AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Thomas Herzing GmbH

1. Geltungsbereich
a.) Diese allgemeine Geschäftsbedingungen, nachfolgend „AGB“ genannt, gelten für sämtliche Dienstleistungen. Beispielhaft und nicht abschliessend im Rahmen von Seminaren, Trainings, Workshops, Konzepterstellungen, Referate und ähnliche Veranstaltungen der Thomas Herzing GmbH.
b.) Diese gilt als vereinbart mit Entgegennahme der Leistung, bzw. Angebots der Thomas Herzing GmbH durch den Kunden. Wenn der Kunde den AGB widersprechen möchte, ist dies schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Sie erhalten keine Gültigkeit, es sei denn, dass Herr Herzing dies anerkennt.
c.) Soweit Verträge oder Angebote von Thomas Herzing GmbH abweichende Bedingungen erhalten, gelten die individuell angebotenen oder vereinbarten Angebote und Leistungen von Thomas Herzing GmbH.
d.) Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung mit Kunden auch ohne ausdrückliche Einbeziehung für alle zukünftigen Angebote und Leistungen der Thomas Herzing GmbH.

2. Leistungen
a.) Thomas Herzing GmbH erbringt Leistungen, wie im jeweiligen Auftrag vereinbart. Garantien und Nebenabreden gelten nur dann als vereinbart, wenn sie ausdrücklich in schriftlicher Form vorliegen.
b.) Konzepterstellung / Beratungen und Seminare erfordern viel Kreativität und Flexibilität. Thomas Herzing GmbH ist daher in der Gestaltung von Leistungen frei, soweit nicht die Umsetzung besonderer Wünsche des Kunden vereinbart ist.
c.) Die Thomas Herzing GmbH kann Leistungen und Leistungsbestandteile nach pflichtgemässem Ermessen ändern, wenn dies dem Leistungszweck dienlich ist. Erhebliche Änderungen werden mit dem Kunden abgestimmt.
d.) Thomas Herzing GmbH ist berechtigt, nach pflichtgemässem Ermessen Dritte in die Leistungserbringung mit einzubeziehen.
e.) Fällt ein Instruktor oder eine anderweitig für die jeweilige Veranstaltung vorgesehene Person aufgrund nicht von der Thomas Herzing GmbH zu vertretenden Gründe aus, ist die Thomas Herzing GmbH berechtigt, adäquaten Ersatz anzubieten.
f.) Wird eine Veranstaltung wegen einer nicht von der Thomas Herzing GmbH zu vertretenden Absage / Verschiebung nicht durchgeführt, trägt der Kunde die entstandenen Aufwendungen.

3. Mitwirkung des Kunden
a.) Sämtliche Fragen der Thomas Herzing GmbH über Angelegenheiten des Kundenunternehmens werden vom Kunden möglichst vollständig, zutreffend und kurzfristig beantwortet. Thomas    Herzing GmbH wird nur solche Fragen stellen, deren Beantwortung von Bedeutung sein können. Thomas. Herzing GmbH ist berechtigt, die Ergebnisse und erworbenen Kenntnisse aus dem Auftrag im Rahmen anderweitiger Beratungstätigkeit für sich zu verwenden, sofern jede individuelle Bezugnahme auf den Auftrag vermieden wird.
b.) Die Fa. Herzing GmbH wird auch ungefragt und frühzeitig über solche Umstände informiert, die für den Auftrag von Bedeutung sein könnten.
c.) Der Kunde stellt der Thomas Herzing GmbH rechtzeitig alle zur Ausführung des Auftrages erforderlichen Informationen, Materialien, Arbeitsmittel und Räume zur Verfügung.
d.) Bis spätestens 48 Stunden vor Anlassbeginn erhält die Thomas Herzing GmbH vom Kunden die genaue Teilnehmerliste.

4. Abnahme durch den Kunden
Von der Thomas Herzing GmbH gelieferten Ergebnisse und Berichte werden vom Kunden innerhalb einer Frist von 10 Tagen abgenommen. Erforderliche Korrekturen und Änderungswünsche werden der Thomas Herzing GmbH unverzüglich schriftlich mitgeteilt. Äussert sich der Kunde nicht innerhalb dieser Frist, gilt die Leistung als angenommen.

5. Rechnungstellung
Thomas Herzing GmbH ist berechtigt, Honorare und Auslagen je nach Anfall monatlich im Nachhinein dem Kunden in Rechnung zu stellen. Ist der Kunde mit dem Ausgleich fälliger Rechnungen in Verzug, so ist die Thomas Herzing GmbH berechtigt, die Arbeit an dem Projekt einzustellen, bis diese Forderungen erfüllt sind. Wenn sich der Auftrag eines Kunden über mehrere Monate erstreckt, so ist die Thomas Herzing GmbH berechtigt, die erbrachte Beratungsleistung monatlich im Nachhinein in Rechnung zu stellen.

6. Leistungshindernisse, Verzug, Unmöglichkeit
a.) Thomas Herzing GmbH kommt mit ihrer Leistung nur in Verzug, wenn für diese bestimmte Fertigstellungstermine als Fixtermine vereinbart sind und die Verzögerung zu vertreten hat.
b.) Nicht zu vertreten hat die Thomas Herzing GmbH beispielsweise einen unvorhergesehenen Ausfall des für das Projekt vorgesehenen Beraters, höhere Gewalt und andere Ereignisse, die bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbar waren und die vereinbarte Leistung zumindest vorübergehend unmöglich machen oder unzumutbar erschweren.
c.) Der höheren Gewalt gleich stehen Streik, Aussperrung und ähnliche Umstände, von denen die Thomas Herzing GmbH mittelbar oder unmittelbar betroffen ist.
d.) Sind die Leistungshindernisse vorübergehender Natur, so ist die Thomas Herzing GmbH berechtigt, die Erfüllung ihrer Verpflichtungen um die Dauer der Verhinderung und um eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben. Wird dagegen durch Hindernisse die Leistung dauerhaft unmöglich, wird die. Thomas Herzing GmbH von den Vertragspflichten frei.

7. Abmeldung
Abmeldungen und Umbuchungen müssen schriftlich erfolgen und erhalten ihre rechtliche Gültigkeit erst durch die schriftliche Rückbestätigung der Thomas Herzing GmbH.
Für alle Seminare / Beratungen und Trainings wird bei Absage wie folgt Rechnung gestellt:
31 bis 60
Kalendertage vor Seminarbeginn 50% des Seminarpreises
11 bis 30
Kalendertage vor Seminarbeginn 75 % des Seminarpreises
0  bis 10
Kalendertage vor Seminarbeginn 100% des Seminarpreises

8. Haftung
a.) Wenn und soweit etwaige Beratungsfehler darauf beruhen, dass der Kunde Mitwirkungsobliegenheiten nicht, nicht vollständig oder rechtzeitig erfüllt hat, ist die Haftung der GmbH ausgeschlossen.
b.) Der Unterricht und die Übungen sind so gestaltet, dass aufmerksame Teilnehmer die Seminarziele erreichen können. Eine Erfolgsgarantie aus Dienstleistungen der Thomas Herzing GmbH durchgeführten Massnahmen kann nicht übernommen werden.
c.) Die Thomas Herzing GmbH haftet für vorsätzliche und grob fahrlässige Pflichtverletzungen. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die GmbH indes nur, sofern eine wesentliche Pflicht verletzt wurde, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist und dabei nur für vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. d.) Im Übrigen ist eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

9. Zahlungskonditionen
Die Seminargebühren sind innert 30 Tagen nach Datum der Rechnungsstellung fällig. Die Rechnungen sind ohne Abzüge zu begleichen. Im Falle des Zahlungsverzugs ist die Thomas Herzing GmbH berechtigt, angemessenen Verzugszinsen zu berechnen

10. Geheimhaltung
a.) Beide Vertragsparteien verpflichten sich, Angaben über den jeweils anderen Vertragspartner vertraulich zu behandeln, soweit es dabei nicht um in der Öffentlichkeit bereits bekannte Angaben handelt.
b.) Thomas Herzing GmbH ist zur Geheimhaltung des während der Durchführung des Auftrages bekannt gewordenen Geschäftsgeheimnisses des Kunden verpflichtet. Thomas Herzing GmbH bewahrt über Inhalt und Durchführung der Zusammenarbeit Vertraulichkeit und über ihm bekannt gewordene Geschäftsgeheimnisse Stillschweigen. Zu erstellendes Foto- und Filmmaterial wird im Rahmen der internen Schulungsvorbereitung für den Kunden und hausinterner Trainerweiterbildung verwertet. Eine Drittverwendung erfolgt ausschliesslich bei vorgängiger schriftlicher Erlaubnis durch den Kunden. Die Geheimhaltungspflicht besteht auch über die Dauer der Zusammenarbeit hinaus..

11. Copyright Beratungsunterlagen
Alle Rechte an Ideen, Konzepten und anderen Arbeitsergebnissen verbleiben bei der Thomas Herzing GmbH. Der Kunde ist zu deren Weitergabe nur befugt, soweit dies zur Erfüllung des Leistungszweckes erforderlich ist. Eine gewerbliche Nutzung der von der Thomas Herzing GmbH erbrachten Leistungen ist nur zulässig, wenn und soweit dies im Auftrag vorgesehen ist oder die schriftliche Zustimmung von der Thomas Herzing GmbH vorliegt.

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsstand ist Hochdorf.

13.Schlussbesimmungen
Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine rechtlich zulässige und wirksam, welche geeignet ist, den mit der unwirksamen beabsichtigten Erfolg zu erreichen.
Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Lücken.

Ermensee, im Januar 2019